Astronomie, Information, Kalender, Kinder, Links, Raumfahrt, Schule, Video

Informationen zur Kinderveranstaltung horizons @ urania

Diese Planungsnotizen entsprechen nicht ganz dem tatsächlichen Ablauf. Irgendwann galt es dann zu priorisieren. Aber die Ideen, Hintergrundinfos und Links stimmen so natürlich.

Allgemeines

Im Prinzip sollen die Kinder verschiedene „Stationen“ durchlaufen. Die müssen nicht voneinander räumlich getrennt sein. Hintergrundinformationen zu den „Stationen“ für mich stehen gleich nach der Überschrift. Bei jeder Station hat ein (oder auch zwei) anderes Kind eine Aufgabe (unterhalb der Linie beschrieben). Die Aufgaben und ihren „Titel“ bekommen die Kinder per Mail vorab angekündigt. So haben sie Zeit sich drauf einzustellen und ggf. auch abzulehnen.

Dieser Beitrag wird mit der Veranstaltung öffentlich geschaltet, so dass die Kinder und Erwachsenen auch anschließend auf die Links und Informationen zugreifen können.

Begrüßung

„horizons – Wissen für Morgen“

Station Bewerberauswahl

2009 wurden von der esa aus 8413 Bewerber 6 zukünftige Astronauten ausgesucht:

  • Samantha Cristoforetti, aus Mailand, Italien.
  • Alexander Gerst, aus Künzelsau, Deutschland.
  • Andreas Mogensen, aus Kopenhagen, Dänemark.
  • Luca Parmitano, aus Paternò, Italien.
  • Timothy Peake, aus Chichester, Großbritannien.
  • Thomas Pesquet, aus Rouen, Frankreich.
  • der Deutsche Matthias Maurer wurde später dazu genommen.

Um Astronaut zu werden muss man viele Voraussetzungen mitbringen.

  • Man braucht einen Hochschulabschluss in einem naturwissenschaftlichen Fach (Physik, Biologie, Chemie, Mathematik), einer Ingenieurwissenschaft oder in der Medizin.
  • Man sollte zwischen 153 und 190 cm groß und zwischen 27 und 37 Jahre alt sein.
  • Man muss gesund und fit sein.
  • Man sollte vorzugsweise mindestens drei Jahre einschlägige Berufserfahrung oder Flugerfahrung als Pilot vorweisen und sollte gut darin sein.
  • Man muss englisch sprechen können.

Fragen und Antworten der esa zu dem Thema: http://www.esa.int/ger/ESA_in_your_country/Germany/FAQ_ESA-Astronauten_-_Ausbildung_und_Aufgaben


Bei uns sind die Bedingungen etwas anders und so müssen die Erwachsenen Zuschauer bleiben. Der Vertreter der Bewerberkommision sortiert die Erwachsenen aus.

Station Presse

Immer wieder bitten Journalisten um Interviews und machen Unmengen an Fotos. Wie kommt man als Astronaut am besten rüber? Wie vermeidet man Unsinn zu erzählen?


Der Chef der Presseabteilung bekommt einen Fotoapparat um selber Fotos der Veranstaltung aufzunehmen. In der Einladungsmail wurde darauf hingewiesen, dass Fotos gemacht werden und diese veröffentlicht werden können. Teilnehmer, die das nicht wollen, sollen dies vorher angeben.

Außerdem soll er sich im Vorfeld eine Frage überlegen, die er den Teilnehmern stellen möchte.

Station Training / Fitness

Fitness und Gesundheit sind wichtiger Voraussetzungen. Da besonders Knochen und Muskeln stark beansprucht werden, gibt es während der gesamten Ausbildung ein umfangreiches Trainingsprogramm.


Der Fitnesstrainer läßt die anderen Teilnehmer eine Strecke von ca. 10 m auf einem Bein hin- und auf dem anderen Bein zurück hüpfen. Hierbei sollten auch die (erwachsenen) Zuschauer mitmachen.

Station Flugvorbereitung


Der Flugkoordinator malt auf den Weg vor der Sternwarte Erde-ISS-Satellit-Mond im Maßstab 1 m = 10.000 km.

  • Durchmesser Erde 12.742 km = 1,27 m
  • Abstand ISS = 400 km = 0,04 m = 4 cm
  • Abstand Fernsehsatellit = 32.000 km = 3,2 m
  • Abstand Mond = 384.400 km = 38,44 m
  • Durchmesser Mond = 3.474 km = 0,35 m

Station Experimente

ca. 50 deutsche Experimente sollen während der horizons Mission durchgeführt werden. Unter anderem und für Kinder sicher spannend:

Videos der vorherigen Mission:

DLR_next „Flying Classroom“ Video der „Blue Dot“ Mission – „Papierflieger und Mini-Heli“

DLR_next „Flying Classroom“ Video der „Blue Dot“ Mission – „Ein Kreisel auf der ISS“

DLR Video der „Blue Dot“ Mission – „Seifenblasen“

Videos zu den kommenden Experimenten

ARD „Maus“ Video mit den Erklärungen zu den kommenden Experimenten

https://www.ardmediathek.de/tv/Die-Sendung-mit-der-Maus/Internet-Sachgeschichte-Maus-Experiment/Das-Erste/Video?bcastId=1458&documentId=52363152


Unser wissenschaftliche Direktor startet eine „Backpulver-Rakete“.

  • Brausetablette in Plastespritze
  • Wasser drauf
  • Verschließen & an Seil befestigen
  • Abstand nehmen & warten

Origamirakete mit horizons patch und Aufschrift "AstroZwerge.de"Station Raketen-Zulieferer

 


Wir haben 15 Origami-Raketen vorbereitet und gebastelt. Diese soll der Raketen-Zulieferer verteilen.

Station ISS

Die ISS:

  • Flughöhe ca 370 … 460 km
  • Gewicht 450 t
  • Geschwindigkeit 28.000 km/h
  • Umlaufzeit 94 min
  • Größe 110 m x 88 m
  1. 1998 => Fracht- und Antriebsmodul Sarja – Treibstoffspeicher und Lagerraum
  2. 2 Wochen später => Verbindungsknoten Unity – Essen
  3. Sommer 2000 => russ. Wohnmodul Swesda === 2. November 2000 die erste Langzeitbesatzung, ISS-Expedition 1
  4. Februar 2001 => amerik. Labormodul Destiny
  5. Juli 2001 => Luftschleuse Quest
  6. September 2001 => Kopplungsmodul Pirs
  7. Oktober 2007 => Verbindungsknoten Harmony – Schlafen
  8. Februar 2008 => europ. Forschungsmodul Columbus
  9. Juni 2008 => jap. Labormodul Kibō
  10. Februar 2010 => Verbindungsknoten Tranquility – Waschen & Sport
  11.                         => zusammen mit Aussichtskuppel Cupola
  12. Mai 2010 => russische Labormodul Rasswet
  13. April 2016 => aufblasbares Versuchsmodul BEAM
  14. Sojus
  15. Sojus

Wir haben 15 Puzzleteile aus den DLR Materialien vorbereitet. Die ISS-Kontaktperson verteilt die Teile an die anderen Teilnehmer und gemeinsam wird das Puzzle zusammen gesetzt.

Info „Die ISS Mission“

 

 

 

 

Dieses Mal fliegen

  • der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst,
  •  sein russischer Sojus-Kommandant Sergej Prokopjew
  • die amerikanische Astronautin Serena Aunon-Chancellor

zur Internationalen Raumstation ISS fliegen. Die Ersatzmannschaft besteht aus:

  • dem Russen Oleg Kononenko,
  • dem Kanadier David Saint-Jacques und
  • der Amerikanerin Ann MacClain.

Der Start von Sojus MS-09 soll am 6. Juni um 13.12 Uhr deutscher Zeit vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan erfolgen.

Gerst und seine Kollegen sollen 187 Tage als 56. und 57. Stammbesatzung in der Station forschen. Drei Monate davon wird Gerst der Kommandant der ISS sein.

Gerst und Prokopjew schlossen eine Wette zur Fussball WM ab. Sollte bei einem Aufenandertreffen von Russland und Deutschland Russland gewinnen,  malt Prokopjew Alex eine russische Fahne auf die Stirn. Siegt Deutschland,  läßt sich der Russe eine Glatze schneiden. Auch ein kleines Fußballspiel mit einem zertifizierten WM-Ball ist in der Station geplant.

Überblick über den Weltraumaufenthalt von Alexander Gerst und die Experimente, die während dieser Zeit geplant sind:

 

Info „Maus, Elefant & Astro-Conny“

„Die Sendung mit der Maus“ und „Die Sendung mit dem Elefanten“ (WDR) begleiten die Mission von Alexander Gerst. Sie bieten Einblicke in die Arbeit des Astronauten – von Vorbereitung bis zur Rückkehr. Mehrfach wird sich Alexander Gerst aus der ISS in der „Sendung mit der Maus“ melden.  Mit ihm an Bord: die Maus (zum 3ten Mal) und der kleine blaue Elefant

Video, wie Maus und Elefant zu ihren Astronauten-Anzügen kommen:

https://www.ardmediathek.de/tv/Die-Sendung-mit-der-Maus/Sachgeschichte-Kost%C3%BCme-f%C3%BCrs-All/Das-Erste/Video?bcastId=1458&documentId=51652534

Maus-Reporterin Malin Büttner über das Geheimnis der Schwerelosigkeit auf der ISS:

https://www.ardmediathek.de/tv/Die-Sendung-mit-der-Maus/Sachgeschichte-Schwerelosigkeit/Das-Erste/Video?bcastId=1458&documentId=51652596

Bis Ende des Jahres sind sechs weitere Sachgeschichten geplant.

  • wie Astronauten zur ISS kommen
  • wie sich eine Weltraum-Rakete steuern lässt
  • Maus-Experiment – ausgedacht von den Maus-Zuschauern
  • welche Aufgaben für den Astronauten an Bord und für sein Team auf der Erde anfallen
  • warum Alexander Gerst nach der Landung erst einmal in Quarantäne muss

Themenseite „Die Maus im Weltall“

http://www.wdrmaus.de/extras/mausthemen/weltall/index.php5

Übergabe des Astro-Mainzel an Alexander Gerst ist Thema der Sendung „PUR+ – Mission Weltall“ am Samstag, 2. Juni 2018 im ZDF und bei KiKA (?) und hier:

https://www.zdf.de/kinder/purplus/all-raumtransporter-100.html

Weitere Dokumentationen bei „Terra X“ http://terra-x.zdf.de

und bei WDR-Wissenschaftsmagazin „Quarks“

  • 5. Juni 2018 zeigt Gerst dem Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar im Trainingszentrum der europäischen Weltraumagentur, wie er sich auf seine neue Mission vorbereitet – und welcher beeindruckende technische Aufwand das Leben auf der ISS überhaupt erst ermöglicht.

Info Startvorbereitung

Info Raketenstart

Station Abschlusstest

 


Der XXX stellt den Teilnehmern 5 Fragen. Diese antworten durch Heben einer gelben (NEIN) oder grünen (JA) Pappkarte.

  • „Um zur ISS zu fliegen, muss man Astronomie studiert haben. JA oder NEIN?“
  • „Alexander Gerst fliegt mit einer russischen Rakete zur ISS. JA oder NEIN?“
  • „Die ISS besteht aus einzelnen, verschiedenen Modulen, die nacheinander ins All gebracht wurden. JA oder NEIN?“
  • „Der Treibstoff der Sojus-Rakete besteht aus Brausetabletten und Wasser. JA oder NEIN?“
  • „Die Astronauten müssen Hochleistungssportler sein, um zur ISS fliegen zu können. JA oder NEIN?“
  • „Die Entfernung zum Mond ist viel, viel größer als zur ISS. JA oder NEIN?“

Wurden Fragen falsch beantwortet, wird die Antwort noch mal besprochen und die Frage noch mal gestellt.

Video vom Raketenstart

 

Live Berichterstattung vom DLR am 6.6. ab 12:10 Uhr

https://www.youtube.com/user/DLRde/live

aktuelle Position

GoogleSatTrack http://www.lizard-tail.com/isana/tracking/ oder ISSTracker http://www.isstracker.com/

ISS live view http://www.ustream.tv/channel/live-iss-stream

Beobachtungszeiten kontrollieren und angeben



 

weiteres:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.