Sternbild Andromeda

Das Sternbild Andromeda besteht aus einer horizontalen Sternlinie und einer vertikalen, die aus der Mitte der horizontalen abgeht und den Gürtel der Andromeda darstellt. Sie ist schon Ende des Sommers zu sehen und bildet den Anfang der Wintersternbilder. Über ihr befinden sich die Sternbilder Kepheus und Cassiopaia, links Perseus und über den Stern rechts von ihrem Kopf ist sie direkt mit dem Pferd Pegasus verbunden.

Schon die Griechen und Römer haben sich über diese Sternenfigur Gedanken gemacht. So entstand auch eine Sage über Andromeda und ihre Nachbarn:

In dieser ist Andromeda die Tochter der Königin Cassiopaia und des Königs Kepheus. Dessen Königreich wurde durch das Meeresungeheuer Ketos bedroht. Der König beschloss ein Orakel zu befragen, wie er sein Königreich noch retten könnte. Das Orakel riet ihm, er soll seine Tochter an einen Felsen am Strand ketten, so dass Ketos es fressen könnte. Bevor dieses jedoch passieren konnte, erschien Perseus mit seinem Pferd Pegasus. Perseus verliebte sich in Andromeda und schloss mit dem König einen Pakt. Wenn er Ketos töten würde, dürfe er Andromeda zur Frau nehmen. Mit dem Kopf der Medusa gelang es ihm Ketos zu töten und heiratete Andromeda.

Im Sternbild Andromeda befindet sich eine gewaltige Spiralgalaxie, die Andromedagalaxie. Außerdem gibt es hier weitere kleine Galaxien, die der Andromedagalaxie als Begleiter zugesprochen werden.

Andromedagalaxie M31

IMG_5635

Die Andromedagalaxie ist unsere nächstgelegene Galaxie. In ihrem Aufbau ähnelt die Spiralgalaxie sehr dem der Milchstraße. Sie hat jedoch einen fast doppelt so großen Durchmesser. Da fast von der Seite beobachten, sind ihre Spiralarme jedoch kaum zu erkennen. Untersuchungen haben herausgefunden, dass sich im Zentrum ein Doppelkern befindet. Der ist vermutlich durch eine Kollision zwei massenreicher Galaxien entstanden.

Innerhalb der Galaxie befinden sich etliche Dunkelwolken, offene und Kugelsternhaufen, leuchtende Nebel und viel mehr. Allein schon im Rand der Andromedagalaxie sollen sich über 400 Sternhaufen befinden.

Bei sehr dunklem Himmel und mit einem Fernglas könnt ihr die Galaxie selber finden. Am Pegasusquadrat startet ihr am linken, oberen Eckstern. Dann 2 Sterne nach oben und anschließend 2 Sterne nach rechts. Knapp rechts daneben seht ihr ein winziges matschiges Fleckchen.

Begleitet wird M31 von den elliptischen Zwerggalaxien M32 und M110 und ist am linken Teil des Gürtels der Andromeda zu finden.

Andromedagalaxie (Abb. aus Stellarium)
Andromedagalaxie (Abb. aus Stellarium)