Astronomie, Information, Kinder, Reise

Abenteuer Sonnensystem

Wir wollen in den nächsten Wochen zusammen mit den AstroZwergen unser Sonnensystem in Form einer Reise entdecken. Das Ganze basiert auf einem Vortrag, den ich eigentlich im letzten Jahr zur Langen Nacht der Wissenschaften in der Sternwarte halten wollte und nun noch mal am Tag der Astronomie anbiete.

Bei unserer Tour durch das Sonnensystem gibt es die langweiligen Zahlen, Daten, Fakten nur am Rande. Die können ja auch in öden Schulbücher nachgelesen werden. Bei uns gibt es die höchsten Berge und die tiefsten Schluchten; die heißesten Orte und die kältesten Flecken. Und alles in einem Affentempo. Eben noch hier, jetzt schon da … .

Beginnen wir mit den üblichen Sicherheitshinweisen!

Minecraft CreeperMinecraft ZombieFallschirme, Schwimmwesten oder ähnliches findet ihr … nirgends. Sie würden uns eh nichts bringen.

Da wir unterwegs weder auf Creeper noch auf Zombis treffen werden und es auch keine Betten zu zerstören gibt, ist das sinnlose Herumfuchteln mit Schwertern oder Äxten sofort einzustellen.

Bevor wir abheben, hier ein kurzer Überblick des Reisegebietes.

Vor ungefähr 4,5 Milliarden Jahren entstand unser Sonnensystem aus einem Haufen Gas und Staub. Das Ganze klumpte dann -ähnlich wie die Staubmäuse unter den Betten- zusammen und es bildeten sich die Sonne, Planeten, Monde und andere Brocken.

In der Mitte die Sonne – dann die inneren Planeten – der Asteroidengürtel und die äußeren Planeten.

Aktuell kennen wir 8 Planeten mit ungefähr 175 Monden sowie einige Zwergplaneten, unzählige Asteroiden, Kometen und ähnliches mit weiteren Monden.

Die 8 Planeten sind:

Planeten des Sonnensystems aneinandergereiht zwischen Erde und Mond

  • Merkur – das „M“ merkt man sich mit MEIN
  • Venus    – das „V“ steht im                       VATER
  • Erde       – das „E“ kommt in                    ERKLÄRT
  • Mars      – das nun zweite „M“ ist im     MIR
  • Jupiter   – das „J“ steht im                        JEDEN
  • Saturn   – das „S“ kommt in den             SONNTAG
  • Uranus  – mit dem „U“ in                         UNSEREN
  • Neptun  – das „N“ wird zum                   NACHTHIMMEL

Wir haben Glück, dass sich unsere Erde dabei in der sogenannten habilitablen – also bewohnbaren oder auch lebensfreundlichen – Zone befindet. OK, das kann man natürlich auch anders sehen.

Aufreihung der Planeten um die Sonne mit Darstellung der habitiablen Zone als Gebiert mit "hohem Risikos eines Piranha Angriffes"

Um das Ganze ein wenig anschaulicher zu machen hier ein kurzes Video zum Größenvergleich verschiedener Elemente unseres Sonnensystems.

Dieser Beitrag ist jetzt auch Inhalt der Seite „unser Sonnensystem„. Von hier aus werden wir in den nächsten Wochen die Planeten erkunden.

Viel Spass dabei!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.